TuS Ennepetal    
 
1
:
3
 FC Brünninghausen
  TuS Ennepetal Offiziell
:
  FC Brünninghausen Offiziell
Westfalenliga 11/12 - Sonntag, 16.Oktober 2011, 15.00 Uhr
TuS Ennepetal - FC Brünninghausen (0:2) 1:3

Spielort: Bremenstadion, Ennepetal
Zuschauer: 150
TuS: Schulz - Schnecker, Sobotzki, Stojkoski, Hajra (46.Weiß) - El Youbari, Khan (64.Kauermann), Erdmann, Yigit - Ropkas, Winczura (64.Niggeloh)

FCB: Parossa - Tempel, Peterson, Greig, Kluy - Bielmeier, Polok (87.Otto), Berning - Barton - Langer, Daldalian (74.Ankrah)
Tore:
0:1 Langer (43., direkt verwandelter Freistoß),
0:2 Polok (45.),
1:2 Niggeloh (67.),
1:3 Berning (78., Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Bastian Börner (Iserlohn)

Und schon wieder zu Gast in der Westfalenliga, diesmal beim TuS Ennepetal aus der 30.000-Einwohner-Stadt am südlichen Rande des Ruhrgebiets. Auch in der Staffel 2 wird in dieser Saison um den Meistertitel gefightet, der vielleicht sogar zum Aufstieg in die viertklassige Regionalliga West führen könnte, und natürlich um die Plätze für die kommende, wieder eingleisige fünftklassige Oberliga Westfalen. Für den TuS Ennepetal sieht es nach ca. einem Drittel der Saison ganz gut aus, was die Chancen für die Qualifikation für die Oberliga Westfalen betrifft, liegt man doch derzeit auf dem fünften Platz. Das Team des gebürtigen Bochumers Helge Martin, der zuvor u.a. Langendreer 04, die A-Jugend des VfL Bochum und Vorwärts Kornharpen trainiert hat, hat aber an diesem sonnigen Oktober-Nachmittag offenbar einen gebrauchten Tag erwischt, denn man unterliegt dem FC Brünninghausen, aus dem noblen Dortmunder Vorort am Rande der Innenstadt, der nur in der unteren Tabellenhälfte rangiert, absolut verdient mit 1:3. Bei einem Erfolg im heutigen Spiel hätte Platz drei, und nur ein Punkt Rückstand auf der derzeitigen Zweiten, die SpVgg Erkenschwick, gewunken.

Eine aktive Fanszene besitzen beide Klubs nicht, aber mit dem 1969 erbauten Bremenstadion, das ca. 6.000 Zuschauer fasst, hat der TuS Ennepetal ein echtes Schmuckkästchen, und hat zusammen mit dem Kunstrasenplatz und dem neuen, schicken Vereinsheim sicherlich eine der schönsten Anlagen dieser Spielklasse. Im Bremenstadion findet jedes Jahr zu Pflingsten ein bedeutendes Jugendturnier statt, zu dem es immer wieder gelingt, Jugendteams von internationalen Spitzenklubs zu verpflichten. So haben bereits Spieler wie Paul Scholes, David Beckham oder Jürgen Klinsmann im Ennepetaler Bremenstadion gespielt.