SV Bergisch Gladbach 09
 
0
:
3
    Sportfreunde Siegen   
  SV Bergisch Gladbach Offiziell
:
  SF Siegen Offiziell
NRW-Liga 11/12 - Sonntag, 13.November 2011, 14.30 Uhr
Bergisch Gladbach 09 - SF Siegen (0:1) 0:3

Spielort: Belkaw Arena, Bergisch Gladbach
Zuschauer: 775
BG09: Forsbach – Dreiner (53.Atar), Retterath, Heinen, Zinken (46.Schilamow) - Wermes (70.Windmüller), Brüggemann, Eckert, Volkert – Püttmann, Erdmann

SFS: Koczor - D'Agostino, Binder, Nowak, Dalman - Issa Issa, Grebe (89.Saighani) - Jakobs, Hettich, Michel (72.Saidi) - Lewejohann (88.Khimiri)
Tore:
0:1 Grebe (42., Foulelfmeter),
0:2 Nowak (48.),
0:3 Binder (72.)
Schiedsrichter: Felix Schmitz (Xanten)

Am 14. Spieltag der fünftklassigen NRW-Liga siegten die Sportfreunde Siegen absolut verdient und sehr souverän mit 3:0 beim SV Bergisch Gladbach und sind dadurch nach fast der Hälfte der Saison auf einem guten Weg Richtung viertklassiger Regionalliga West in der kommenden Saison. Nach den bisherigen 14 Spielen liegt man hinter dem noch souveräneren Spitzenreiter Viktoria Köln auf dem zweiten Platz und da die ersten drei Plätze auf jeden Fall die Qualifikation für die zukünftige Regionalliga bedeuten, sieht es für die Siegener doch sehr erfreulich aus. Nachdem man zuletzt noch innerhalb von nur wenigen Jahren von der 2. Bundesliga bis in die fünftklassige NRW-Liga durchgereicht worden war, macht sich in dieser Saison wieder Euphorie im Siegerland breit. Von den knapp 800 Besuchern an diesem sonnigen November-Nachmittag waren mehr als zwei Drittel den Gästen zuzuordnen, die einen für diese Liga sehr guten Support ablieferten.

Der SV Bergisch Gladbach aus der gleichnamigen 100.000-Einwohner-Stadt im Rheinischen-Bergischen-Kreis pendelte in den letzten Jahren meist zwischen Oberliga und Verbandsliga hin und her und hat als größten Erfolg die Deutsche Amateurmeisterschaft aus dem Jahre 1953 zu verzeichnen. Seit 2009 gehört man jetzt der fünftklassigen NRW-Liga an und erreichte bislang die Plätze 9 und 12. Auch in dieser Saison sieht alles nach einer Platzierung im Mittelfeld der Tabelle aus, die den Klassenerhalt, also in der kommenden Saison die Einordnung in die wieder eingeführte fünftklassige Oberliga Nordrhein, bedeuten würde. Prominentestes Gesicht beim SV 09 ist Trainer Dietmar Schacht, der über 200 Bundesligaspiele, u.a. für Schalke 04, den MSV Duisburg und Alemannia Aachen absolviert hat.

Den Fußball in Bergisch Gladbach bekannt gemacht hat vor allem die Frauenfußball-Abteilung, die insgesamt neun Mal Deutscher Meister (bis 2009 war man sogar Rekordmeister im Frauen-Fußball) sowie drei Mal DFB-Pokalsieger wurde und 1981 und 1984 gar den Weltpokal im Frauen-Fußball erringen konnte. Mittlerweile ist Frauenfußball-Abteilung allerdings geschlossen zu Bayer 04 Leverkusen gewechselt.

Die Sportfreunde Siegen träumen also derzeit nach der sportlichen und wirtschaftlichen Konsolidierung in der fünftklassigen NRW-Liga wieder von der viertklassigen Regionalliga. Seit 1997 war man immer drittklassig, 2005 gelang sogar der Aufstieg in die 2.Bundesliga, aber nach nur einer Saison war das Abenteuer schon wieder beendet. Nach dem Zweitliga-Abstieg spielte man noch zwei Jahre in der Regionalliga Süd, verpasste aber die Qualifikation für die neugeschaffene 3.Liga. Wegen Zahlungsunfähigkeit und Insolvenzantrag wurde man gleich in die fünftklassige NRW-Liga durchgereicht, wo man in der ersten Saison mit einem völlig neuformierten Team den Klassenerhalt schaffte und auch im zweiten Jahr nur im unteren Mittelfeld herumkrebste.