Patro Eisden Maasmechelen
2
:
0
       K. SC Grimbergen       
  Patro Maasmechelen Offiziell
:
  KSC Grimbergen Offiziell
3e Klasse 11/12 - Samstag, 10.Dezember 2011, 20.00 Uhr
Patro Maasmechelen - KSC Grimbergen (2:0) 2:0

Spielort: Patro Stadion, Maasmechelen
Zuschauer: 300
PMM: Gijbels - Braeken, Marolt, Gerets, Vandebon - Daumantas, Sroka, Henderix (90.Grens), Tibari (78.Bilican) - Harshy, Baidjoe.
SCG: Lievens - Marchand, Öztürk (24.Lacroix), D.Goas Lopez, Koné - Ben Abbés, Buayi (71.De Spiegeleer), Goundafi, Mabika, Dos Santos - Kabir (78.Pé)
Tore:
1:0 Baidjoe (6.),
2:0 Baidjoe (19.)
Schiedsrichter: wird nachgereicht

Von Essen aus ging es per Auto in ca. 1,5 Stunden ins belgisch-flämische Maasmechelen, das ca. 37.000 Einwohner hat, direkt an der niederländischen Grenze liegt und vor allem für seine Outlet-Center bekannt ist. Das größte steht im Stadtteil Eisden auf dem Gelände eines ehemaligen Steinkohlebergwerks, das 1987 geschlossen wurde.

Der heimische Fußballklub, Patro Eisden Maasmechelen, hat sein Stadion ebenfalls ganz in der Nähe, auch im Stadtteil Eisden. Insgesamt spielte man 34 Jahre in der belgischen 2.Liga, zuletzt von 1994 bis 2005, 1960/61 sogar eine Saison lang erstklassig. 2005 wurde man trotz sportlichen Klassenerhalts in die 4.Liga strafversetzt, weil Vermögensgegenstände in der Bilanzierung nicht korrekt übertragen wurden. So oder so ähnlich drückt es jedenfalls das Übersetzungsprogramm von Google aus. Erst in der vergangenen Saison 2010/11 stieg man durch den ersten Platz in der 4.Liga wenigstens wieder in die 3.Liga auf. Als Aufsteiger liegt man derzeit nach ca. der Hälfte der Saison im Mittelfeld der Tabelle und erhöhte durch den heutigen Erfolg gegen den Vorletzten KSC Grimbergen den Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Trotz der Tatsache, dass man die letzten sechs Jahre in der Viertklassigkeit verbracht hat, hat man immer noch eine kleine, aktive Fanszene, die beim heutigen Spiel ihr 10-jähriges Jubiläum feiert und ihr Team durchgängig während der 90 Minuten supportet. Das Team von Maasmechelen lief deshalb an diesem Abend sogar in T-Shirts des Fanclubs auf und ließ sich vor dem Fanblock und einem großem Transparent ablichten.