MSV Duisburg 1902
0
:
1
VfL Bochum 1848
  MSV Duisburg Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
2.Bundesliga 10/11 - Freitag, 17.Dezember 2010, 18.00 Uhr
MSV Duisburg - VfL Bochum (0:0) 0:1

Spielort: MSV-Arena, Duisburg
Zuschauer: 18.027
MSV: Yelldell - B.Kern (68.Grlic), Bajic, Soares, Veigneau - Yilmaz (78.Schäffler), Koch, Sukalo, Sahan (68.Trojan) - Baljak - Maierhofer

VfL: Luthe - Ostrzolek, Maltritz, Yahia, Kopplin - Vogt, Johansson, Dabrowski - Saglik (88.Toski), Dedic (90.+3 Fabian) - Jong
Tore:
0:1 Dabrowski (53., Rechtsschuss, Vorarbeit Jong)
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Im letzten Spiel vor der Winterpause gab es, genau eine Woche vor Heiligabend, für den VfL Bochum einen 1:0-Auswärtserfolg beim MSV Duisburg. Für den VfL war es der vierte Sieg in Folge. Damit ist man zur Saisonhalbzeit bis auf zwei Punkte an die Duisburger, die bei einem Sieg die Chance auf die Tabellenführung gehabt hätten, herangerückt. Nicht restlos überzeugend, aber mit viel Willen und Engagement hat man sich so also zum Jahresende sogar wieder in die Nähe der Aufstiegsplätze herangekämpft, die vor ein paar Wochen noch unendlich weit weg schienen.

Nach einer langweiligen und gleichwertigen ersten Hälfte ging das Spiel eigentlich erst nach der Pause so richtig los. Die erste Chance hatten zwar die Gastgeber, aber kurz danach bahnte sich die Gästeführung an. Nach einem schönen Pass von Johansson wurden Jong und Dedic, die alleine vor dem Tor standen, zu unrecht vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. Nur 60 Sekunden gab es fast eine Kopie dieses Angriffes. Wieder ein genialer Pass von Johansson in die Spitze, wieder stehen zwei Bochumer Spieler alleine vor dem Tor, aber diesmal bleibt die Fahne des Schiri-Assistenten unten und Jong sieht tatsächlich den in der Mitte mitlaufenden Dabrowski und der VfL-Kapitän schiebt völlig unbedrängt zum 0:1 ein. Trotz großer Bemühungen kamen die Gastgeber nicht mehr zum Ausgleich, weil sie einfach insgesamt offensiv zu harmlos waren und wenn es doch mal brenzlig wurde, Andreas Luthe im VfL-Tor Schlimmeres verhinderte. So darf man als VfL-Bochum-Fan zu Weihnachten doch wieder ein bisschen träumen.

Der heutige Sieg war der sechste VfL-Sieg in Duisburg. Keine schlechte (nämlich eine ausgeglichene) Bilanz hat man Duisburg bei 6 Siegen, 8 Unentschieden und nur 6 Niederlagen; und das, obwohl zwischen dem dritten und vierten VfL-Auswärtssieg 21 Jahre lagen. In den 1990er Jahren traf man fast in jeder Saison auf den MSV Duisburg als direkten Konkurrenten um den Aufstieg oder um den Klassenerhalt. In den letzten Jahren ist man sich meist konsequent aus dem Weg gegangen. In der in den Jahren 2003 und 2004 neu erbauten MSV-Arena trat der VfL in diesem Jahr erst zum zweiten Mal nach 2007 zu einem Pflichtspiel an. Der letzte Heimsieg des MSV gegen den VfL liegt damit jetzt schon mehr als 12 Jahre zurück. Am 14.11.1998 verlor man in Duisburg mit Trainer Friedhelm Funkel 0:2.

Alle Duelle Duisburg-Bochum:

71/72 (1.BL) MSV - VfL 2:2 (VfL-Tore: Wosab,Krämer) 
72/73 (1.BL) MSV - VfL 0:1 (Walitza)
73/74 (1.BL) MSV - VfL 0:0 (-)
74/75 (1.BL) MSV - VfL 3:1 (Eggert)
75/76 (1.BL) MSV - VfL 1:1 (Kaczor)
76/77 (1.BL) MSV - VfL 0:0 (-)
77/78 (1.BL) MSV - VfL 0:0 (-)
78/79 (1.BL) MSV - VfL 1:0 (-)
79/80 (1.BL) MSV - VfL 0:1 (Kaczor)
80/81 (1.BL) MSV - VfL 0:3 (Gross,Pinkall,Blau)
81/82 (1.BL) MSV - VfL 1:0 (-)
91/92 (1.BL) MSV - VfL 1:1 (Milde)
94/95 (1.BL) MSV - VfL 3:1 (Waldoch)
95/96 (2.BL) MSV - VfL 0:0 (-)
96/97 (1.BL) MSV - VfL 1:1 (Wosz)
97/98 (1.BL) MSV - VfL 2:0 (-)
98/99 (1.BL) MSV - VfL 2:0 (-)
01/02 (2.BL) MSV – VfL 0:1 (Graulund)
07/08 (1.BL) MSV – VfL 0:2 (Imhof,Bechmann)
10/11 (2.BL) MSV - VfL 0:1 (Dabrowski)

20 Spiele, 6 - 8 - 6 , 17:15 Tore