DSC Arminia Bielefeld
1
:
1
   VfL Bochum 1848   
  DSC Offiziell
Boys Bielefeld
Arminia Forever
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Commando Bochum
1.Bundesliga 08/09 - Samstag, 21.Februar 2009, 15.30 Uhr
Arminia Bielfeld - VfL Bochum (0:1) 1:1

Spielort: Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer: 20.200
DSC: Eilhoff - Lamey, Mijatovic, Kucera, Schuler - Kauf, Marx (78.Sadik) - Kirch (68.Munteanu), Katongo, Kamper - Wichniarek
VfL: Fernandes - O.Schröder, Pfertzel, Mavraj, C.Fuchs - Dabrowski, Imhof - Azaouagh (89.Fabian), Grote (81.Freier) - Epallé (73.Ono), Klimowicz
Tore:
0:1 Klimowicz (30., Rechtsschuss, Vorarbeit C.Fuchs)
1:1 Mijatovic (83., Kopfball, Kamper)
Schiedsrichter: Lutz Wagner (Kriftel)
Gelb-Rote-Karte: Klimowicz (86., wiederholtes Foulspiel)

Ein insgesamt wohl gerechtes Unentschieden gab es im Westfalen-Derby zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Bochum, am 21. Spieltag. Trotzdem muss man aus Bochumer Sicht heute von zwei verlorenen Punkten sprechen, hatte der VfL doch bis sieben Minuten vor dem Ende gegen sehr harmlose Bielefelder durch das Traumtor von Diego Klimowicz in der 30. Minute 0:1 in Führung gelegen. Per Seitfallzieher hatte er mit dem Rücken zum Tor nach einem Einwurf von Christian Fuchs den Ball sehenswert ins Tor geschossen. Die folgenden 15 Minuten bis zum Pausenpfiff waren vielleicht die heute entscheidenden, denn in diesem Zeitraum verpasste der VfL es, die zwischenzeitliche Unsicherheit der Gastgeber auszunutzen und das 0:2 nachzulegen.

Nach der Pause wurde das Spiel dann noch langweiliger als in der ersten Halbzeit, weil der VfL sich nur noch darauf beschränkte, das Spiel der Gastgeber zu zerstören und denen selbst so gut wie garnichts Kreatives einfiel. Arminia brauchte schon eine Standardsituation, um noch zum Ausgleich zu kommen. Spezialist Kamper zirkelte in der 83. Minute einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum und Mijatovic köpfte zum 1:1 ein. Drei Minuten später bekam Klimowicz noch die Ampelkarte. Richtige Angst, dass Bielefeld das Spiel jetzt noch drehen könnte, kam aber nicht auf, weil sie einfach viel zu ungefährlich vor dem gegnerischen Tor waren. Stattdessen hätte der VfL das Spiel fast noch gewonnen. In der dritten Minute der Nachspielzeit schoss Ono aus großer Distanz aufs Tor. Eilhoff stand zu weit vor dem Tor, konnte den Ball aber mit den Fingerspitzen gerade noch am Tor vorbei lenken.

Diese Großchance lief in meinen Augen wie in Zeitlupe ab und dauerte dadurch gefühlte zwei Minuten. In der ersten Phase dachte ich nur, "der geht bestimmt übers Tor". Anschließend merkte ich, "der passt genau hinein" und machte mich innerlich schon bereit fürs Jubeln, wie auch die gesamte Bochumer Ersatzbank, die direkt vor mir saß und kollektiv aufsprang. Eilhoff kam doch noch mit den Fingerspitzen dran und der Ball tickte ...... ins "Tor!" ... nein, doch nicht, Zentimeter daneben! Danach machte sich Enttäuschung breit und die Gewissheit, dass es heute weder einen ermauerten Sieg noch einen dreckigen Sieg durch ein Glückstor in der Nachspielzeit gegeben hat. Sondern wieder nur ein Unentschieden. Das neunte im 21. Saisonspiel.

Insgesamt war der Start in die zweite Saisonhälfte aber durchaus ok, auch wenn der VfL durch dieses Unentschieden wieder auf den Relegationsplatz zurückfiel. Bislang hat man in 4 Rückrundenspielen 7 Punkte geholt, in der gesamten Hinrunde waren es in 17 Spielen gerade einmal 11.

Trotz der schlechten Leistung ihres Teams war der Heimsupport heute erste Sahne. Lautstark wurde von Bielefelder Seite 90 Minuten lang durchgesungen. Besonders beeindruckend war, dass in besonders schlechten Phasen des eigenen Teams sehr laute "Bielefeld, Bielefeld"-Rufe durchs Stadion hallten, anstatt das Team auszupfeiffen. Der Gästesupport war ganz ok, aber im Gegensatz zu vergangenen Jahren eher mau.

Alle Duelle Bielefeld-Bochum:

71/72 (1.BL) DSC - VfL 3:1 (VfL-Tor: Walitza)
78/79 (1.BL) DSC - VfL 1:2 (Woelk, Abel)
80/81 (1.BL) DSC - VfL 3:3 (Pinkall(2), Abel)
81/82 (1.BL) DSC - VfL 2:0 (-)
82/83 (1.BL) DSC - VfL 1:1 (Schreier)
83/84 (1.BL) DSC - VfL 2:1 (Pater)
84/85 (1.BL) DSC - VfL 2:3 (Woelk, Benatelli, Fischer)
88/89 (Pokal) DSC - VfL 0:0 n.V. (-)
95/96 (2.BL) DSC - VfL 1:3 (Baluszynski, Gaugler, Wynalda)
96/97 (1.BL) DSC - VfL 3:1 (Wosz)
97/98 (1.BL) DSC - VfL 0:2 (Mamic, Wosz)
00/01 (Pokal) DSC - VfL 0:4 (Maric, Schindzielorz, Bastürk, Peschel)
01/02 (2.BL) DSC - VfL 3:0 (-)
02/03 (1.BL) DSC - VfL 1:3 (Freier, Christiansen, Buckley)
04/05 (1.BL) DSC - VfL 1:2 (Zdebel, Diabang)
06/07 (1.BL) DSC - VfL 1:3 (Gekas(2), Dabrowski)
07/08 (1.BL) DSC - VfL 2:0 (-)

08/09 (1.BL) DSC - VfL 1:1 (Klimowicz)

18 Spiele, 6 - 4 - 8 , 28:30 Tore