Düsseldorfer EG   
6
:
3
Nürnberg Ice Tigers
  DEG Offiziell
1. DEG-Fanclub
DEG Supporters Club
:
  Ice Tigers Offiziell
DEL-Playoffs 07/08 - Montag, 24.März 2008, 14.30 Uhr
DEG Metro Stars - Nürnberg Ice Tigers 6:3 (3:0,1:2,2:1)

Spielort: ISS-Dome, Düsseldorf
Zuschauer: 7.910
DEG: 1 Storr - 3 Boon, 6 Hedlund, 13 Bader, 14 Wright, 16 P.Reimer, 18 Panzer, 19 Collins, 20 Dietrich, 21 van Impe, 23 Kreutzer, 26 Pinizzotto, 29 Carciola, 33 Ratchuk, 37 Vikingstad, 38 Holzer, 44 Werner, 49 Kathan, 55 Reid, 87 Schietzold
NIT: 1 Kotschnew, 25 Ehelechner - 6 Periard, 9 Brennan, 10 Beardsmore, 11 King, 18 Spylo, 19 Leeb, 20 Keller, 21 Carter, 22 Swanson, 23 Laflamme, 26 Savage, 27 Fical, 28 Letang, 33 Barta, 77 Brown, 80 Polaczek, 87 Ondruschka
Tore:
1:0 Collins (07:52, Vorarbeit Hedlund, Ratchuk),
2:0 Hedlund (08:57, Wright, Ratchuk),
3:0 Carciola (16:28, Panzer, Pinizzotto),
3:1 Periard (26:14, Spylo, Carter),
3:2 Barta (28:55, ohne Vorarbeit),
4:2 Panzer (34:24, Storr),
5:2 Kreutzer (42:50, Vikingstad, Kathan),
5:3 Swanson (53:07, Barta, Ondruschka),
6:3 Panzer (57:48, Dietrich, Reid)
Schiedsrichter: Dahle van Gameren
Strafen: Düsseldorf 8 (16 min), Nürnberg 14 (28 min)

Was macht der gläubige Mensch am Ostermontag? Natürlich geht er in den Dome. So versammelten sich heute im ISS-Dome fast 8.000 Fans, die an den Halbfinal-Einzug der Düsseldorfer EG glauben. Das heutige Spiel zeigte wieder einmal deutlich, was im Eishockey alles möglich ist. Da trifft der Vorrunden-Neunte (Düsseldorf), der sich so gerade durch die Vor-Playoffs noch qualifizieren konnte, auf den Vorrunden-Champion aus Nürnberg, aber nach vier Spielen führt der Außenseiter nun 3:1.

Das Duell beste Vorrunden-Mannschaft gegen das schlechteste der für die Playoffs qualifizierten Teams wird im Modus "Best of Seven" (auf deutsch: wer zuerst vier Mal gewonnen hat, steht im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft). Nachdem beide Teams ihr erstes Heimspiel gewonnen haben, gab es am Karsamstag einen Auswärtserfolg für die DEG. Heute legte man verdientermaßen zum 3:1 nach und benötigt nur noch einen Sieg, um im Halbfinale zu stehen.

Mit der Atmosphäre der alten Halle an der Brehmstraße kann der neue ISS-Dome immer noch nicht mithalten, weil in einer proppenvollen Brehmstraße natürlich viel mehr los ist als in einem halbleeren Dome, aber heute zeigten sich die DEG-Fans - natürlich auch auf Grund des großartigen Spiels ihres Teams - von ihrer besten Seite.