Bayer 04 Leverkusen II
2
:
1
    FC Sankt Pauli 1910    
  LEV Offiziell
LEV Fanportal
Foto-Website
:
  St.Pauli Offiziell
tippeliga.de
St.Pauli-Forum
Ultra Sankt Pauli
Regionalliga Nord 06/07 - Samstag, 24.März 2007, 14.00 Uhr
Bayer Leverkusen II - - FC St.Pauli (1:1) 2:1

Spielort: BayArena, Leverkusen
Zuschauer: 4.200
TSV: Fernandez - Falkenberg, Callsen-Bracker, Meyer, Hergesell - Kratz, Camdali - Lartey, de Wit (86.Touré), Bendovskyi - Schmidt (73.Mies)
STP: Borger - Rothenbach, Morena, Eger, Joy (84.Dinzey) - Schultz (75.Lange), Boll - Stendel, Takyi, Kuru (62.Bruns) - Sako
Tore:
0:1 Boll (37.)
1:1 Schmidt (40.)
2:1 Schmidt (68.)
Schiedsrichter: Borsch (Mönchengladbach)

Unglückliche Niederlage für den FC St.Pauli bei Bayer Leverkusen II, denn in der Nachspielzeit wurde St.Pauli ein reguläres Tor von Sako aberkannt. Sako hatte den Ball am Leverkusener Torwart vorbeigespitzelt, aber der Schiedsrichter war leider der einzige im Stadion, der dort ein Foulspiel sah.

Ein Hauch von Bundesliga wehte in dieser Partie der Regionalliga Nord vor 4.200 Zuschauern in der BayArena. Davon mehr als die Hälfte Anhänger des FC St.Pauli, die ihr Team pausenlos anfeuerten. Bayer-Coach Ulf Kirsten konnte mit Torwart Fernandez und den beiden Innenverteidigern Callsen-Bracker und Meyer drei Bundesliga-erfahrene Spieler aufbieten.

St.Pauli war in der ersten Hälfte spielbestimmend und ging in der 38. Minute durch einen abgefälschten Schuss von Timo Boll 0:1 in Führung. In den folgenden Sekunden verpassten die Gäste heute den Sieg, denn in der Leverkusener Abwehr herrschte in der Folgezeit Chaos, Takyi traf aber nur die Latte. Statt der Vorentscheidung fiel dann nur eine weitere Minute später der Ausgleich durch Dennis Schmidt.

In der zweiten Halbzeit fast das gleiche Bild. St.Pauli spielbestimmend und kämpferisch stark, die Leverkusener konterten gefährlich. Wieder war es Schmidt, der in der 68. Minute das 2:1 erzielte und Mann des Tages wurde, und nicht St.Paulis 2-Meter-Riese Sako, der in der Nachspielzeit ein eigentlich reguläres Tor erzielt hatte.

Dementsprechend sauer und wütend reagierten Spieler, Verantwortliche und Fans von St.Pauli nach dem Abpfiff. Das Feiern der Leverkusener Spieler wurde gnadenlos ausgepfiffen und der Schiri musste sich ein paar laute Worte von St.Pauli-Coach Stanislawski anhören. Pro7-Moderator Elton fragte Stanislawski bei der Pressekonferenz nach dem Spiel, was er dem Schiedsrichter nach dem Spiel gesagt habe. Die trockene Antwort von Stanislawski war: "Ich habe ihn verabschiedet und alles Gute gewünscht."