Vålerenga IF Oslo
4
:
1
Sandefjord Fotball
  Vålerenga IF Offiziell
Vålerenga Fotball
Fanclub Klanen
Fanzine 101%
:
  Sandefjord Offiziell
Supporter Blåhvalane
Tippeligaen 2006 - Sonntag, 2.Juli 2006, 20.00 Uhr
Vålerenga Oslo - Sandefjord Fotball (3:0) 4:1
Spielort: Ullevaal Stadion, Oslo
Zuschauer: 8.457
VIF: Arason - Storbæk, Johnsen (46.Muri), Hovi, Jepsen - Berre, Th.Holm, Grindheim (77.Hoset), dos Santos - Flo (61.Gashi), Fredheim Holm
SFF: Pettersen - Tobiasen (80.Zanetti), Førsund, Kjølner, Kristoffersen - Isaksen, Andersson (43.Mjelde), Knarvik, Arkivuo - Tegström, Johannessen (63.Waltrip)
Tore:
1:0 Johnsen (7., Jepsen), 2:0 Fredheim Holm (25., dos Santos), 3:0 Flo (29., Grindheim), 4:0 Berre (75.), 4:1 Isaksen (88., Mjelde)
Schiedsrichter: Jonny Ditlefsen

Beim zweiten Teil des Alternativprogramms ging es per pedes und per U-Bahn vom Bislett Stadion kurz hinüber zum Ullevaal Stadion. Hier kam es am 12. Spieltag der norwegischen Tippeliga (1.Liga) zum Duell zwischen dem amtierenden Norwegischen Meister (Vålerenga Oslo) und einem Aufsteiger (Sandefjord Fotball).

Während sich Vålerenga nach schwachem Start so langsam wieder zu fangen scheint und in der Tabelle wieder noch oben klettert, geht es für Sandefjord den umgekehrten Weg. Nach einem sensationellen Saisonstart rutscht man so langsam in die Tabellenregionen ab, in denen man vor der Saison erwartet worden war.

Das heutige Spiel bestätigte diesen Trend. Vålerenga war den Gästen hochüberlegen und lag bereits nach einer halben Stunde 3:0 in Führung. Nach diesem dritten Tor war das Spiel entschieden und (besonders für neutrale Zuschauer) unglaublich langweilig, da sich die Gäste mehr oder weniger aufgegeben hatten und die Gastgeber die Führung nur noch verwalteten. Das Chancenverhältnis von 10:1 drückt die Überlegenheit der Gastgeber annähernd aus. Die einzige Torchance des Spiels hatten die Gäste dabei in der 88. Minute und nutzten diese zum Ehrentreffer.

Stimmungsmäßig waren die Anhänger von Vålerenga nicht so überragend wie gewohnt, was aber wohl daran gelegen haben dürfte, dass in Norwegen gerade Sommerferien sind. So waren auch auf der Gegengerade, wo die Treuesten der Treuen stehen, einige Lücken zu erkennen. Weil auf der Gegengeraden alle Dauerkarten ausverkauft sind, hat sich inzwischen auf der einen Hintertortribüne ein weiterer Supporterblock, bestehend vor allem aus jüngeren Fans, gebildet.

Die Gästefans aus Sandefjord konnten von der Lautstärke her nicht mit den Fans der Gastgeber mithalten, aber waren recht zahlreich vertreten und supporteten ihr Team sehr ordentlich.