VfL Bochum 1848
2
:
0
FC Schalke 1904
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Commando Bochum
:
  Schalke 04 Offiziell
Testspiel 05/06 - Sonntag, 15.Januar 2006, 15.15 Uhr
Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 16.767
VfL: van Duijnhoven - Pallas, Butscher, Maltritz, Bönig - Imhof, Zdebel, Trojan, Misimovic, Bechmann - Diabang, Edu
S04: Rost - Kobiashvili, Kläsener, Bordon, Rafinha - Ernst, Boenisch, Lincoln, Varela - Kuranyi, Azaouagh
Tore: 1:0 Trojan (11.), 2:0 Trojan (44.)

    VfL Bochum 1848    
0
:
0
BV Borussia Dortmund
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Commando Bochum
:
  BVB Offiziell
Testspiel 05/06 - Sonntag, 15.Januar 2006, 17.15 Uhr
Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 16.767
VfL: Renno - Colding, Czyszczon, Drsek, Meichelbeck - China, Imhof, Wosz, Grote - van Hout, Rathgeber
BVB: Gentenaar - Kringe, Brzenska (33. Hünemeier), Wörns, Dede - Kehl, Dede, Sahin (17. Degen), Buckley - Smolarek (33. Akgün), Odonkor (25. Saka)
Tore: keine

Zum zweiten Mal nach 1996 gab es im Ruhrstadion ein Blitzturnier mit Gastgeber VfL Bochum und den beiden Gästen Schalke 04 und Borussia Dortmund. Während vor 10 Jahren Borussia Dortmund das Turnier im Elfmeterschießen gegen den VfL Bochum gewinnen konnte, siegten in diesem Jahr die Gastgeber.

Allerdings hatte nur das erste Spiel zwischen dem VfL und Schalke 04 die Bezeichnung "Fußball" verdient. Es gab einen flotten Auftakt zwischen engagierten Bochumern und lustlosen Schalkern, den der VfL mit 2:0 durch zwei Tore von Filip Trojan für sich entscheiden konnte. Wie wenig Lust die beiden Gastteams auf dieses Turnier hatten, konnte man im nächsten Spiel zwischen S04 und dem BVB beobachten. Das lustlose und unmotivierte Gekicke endete 0:0, und wurde von den VfL-Fans mit Spottgesängen wie "Erste Liga, keiner weiß warum" begleitet. Für etwas Unterhaltung sorgten nur sich prügelnde Gästefans, die in Blöcken direkt nebeneinander untergebracht waren.

Das letzte Spiel zwischen dem VfL Bochum und Borussia Dortmund sollte also die Entscheidung über den Turniersieg bringen. VfL-Trainer Marcel Koller trat mit einem personell völlig veränderten Team an, während der BVB nur auf einer Position im Gegensatz zum Schalke-Spiel gewechselt hatte. Wer einen spannenden Fight um den Turniersieg erwartete, wurde bitter enttäuscht. Bemühte aber schwache Bochumer und weiterhin unmotivierte Dortmunder trennten sich 0:0, bei leichten Vorteilen für die Gäste. Dadurch stand der VfL aber wenigstens als Sieger seines eigenen Turniers fest.

Alle drei Trainer sprachen sich jedenfalls nach Schlusspfiff trotz mäßiger Leistungen ihrer Teams für eine Neuauflage dieses Turniers aus. 17.000 Besucher war jedenfalls, trotz Live-Übertragung im DSF, frostiger Temperaturen um -4 Grad und Desinteresse der event-übersättigten Nachbarn, eine ordentliche Zuschauerzahl für ein Vorbereitungsturnier dieser Art.