Wuppertaler SV
1
:
2
VfL Bochum 1848
  WSV Offiziell
Ultras Wuppertal
wsv-fans.com
Commando Wuppertal
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Commando Bochum
Testspiel 05/06 - Samstag, 23.Juli 2005, 17.30 Uhr
Wuppertaler SV - VfL Bochum (0:1) 1:2

Spielort: Stadion am Zoo, Wuppertal
Zuschauer: 2.296
WSV: Maly - Schaffrath, Mehnert (75. Narewsky), Chiquinho (85. Embers), Bayertz (46. Gensler), Pfingsten (85. Bork), Hyza (67. Michalsky), Wiwerink, Lejan (75. Tavarez) - Policella, Tokody
VfL: Skov-Jensen (46. Renno) - Colding, Meichelbeck (46. Butscher), Drsek (46. Maltritz), Bönig - China (46. Imhof), Zdebel, Navidkia, Wosz (46. Misimovic) - Edu (46. Diabang), van Hout (48. Türkeri)
Tore: 0:1 Navidkia (11.) 1:1 Gensler (48.) 1:2 Diabang (88.)

Auch das vierte Testspiel für die Saison 05/06 konnte der VfL siegreich gestalten. Diesmal gelang ein 2:1-Erfolg beim Regionalligisten Wuppertaler SV. Lange hatte es so ausgesehen, als sollte trotz klarer Überlegenheit und trotz bester Torchancen nur ein 1:1 für den VfL herausspringen, aber zwei Minuten vor dem Ende markierte der eingewechselte Momo Diabang das hochverdiente Siegtor für die Gäste.

Bereits nach elf Minuten war der VfL durch ein Tor von Moharram Navidkia in Führung gegangen, kurz nach der Pause hatte eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr des VfL zum überraschenden Ausgleich geführt. In der ersten Halbzeit sahen die knapp 2.000 Zuschauer ein unterhaltsames Spiel, das in der zweiten Halbzeit u.a. durch die vielen Einwechslungen auf beiden Seiten immer mehr verflachte. Der VfL hatte das Spiel aber jederzeit im Griff, nur durch die mangelhafte Ausnutzung der Torchancen blieben die Wuppertaler im Spiel.

Der VfL spielte in Wuppertal im Rahmen der Saisoneröffnung des Wuppertaler SV, der sich für die kommende Saison in der Regionalliga Nord unter Trainer Uwe Fuchs viel vorgenommen hat. Vor dem Spiel wurden hinter der Haupttribüne die Neuzugänge des WSV präsentiert. Darunter auch zwei Akteure, die von den Amateuren des VfL Bochum (jetzt VfL Bochum II) zum WSV gewechselt sind: Gaetano Manno und Lars Marten, der ursprünglich nur für die Oberliga-Reserve eingeplant war, sich aber jetzt einen Platz im Regionalliga-Kader erkämpft hat.