Meine Lieblingsstadien


Platz 1: Ruhrstadion in Bochum

 

Fassungsvermögen: 27.599 Plätze

Erbaut: 1911(ursprünglich), 1976(heutiges Stadion)

Verschiedene Namen: "Stadion an der Castroper Straße (bis 1976), Ruhrstadion (1976-2006), rewirpowerSTADION (2006-2016), Vonovia Ruhrstadion (seit 2016)

 

Auf Platz 1 kann natürlich nur das Stadion meines Lieblingsvereins, des VfL Bochum, stehen. Es war das allererste Stadion, das ich in meinem Leben besucht habe. Dazu ist es das Stadion auch das Stadion, das ich bislang am öftesten besucht habe. Aber auf jeden Fall ist es das schönste!



Platz 2: Nadderud Stadion in Bærum

 

Fassungsvermögen: 4.750 Plätze

Erbaut: 1961

Verschiedene Namen: Nadderud Stadion (seit 1961)

 

Auf Platz 2 kann ebenso natürlich nur das Stadion meines zweitliebsten Klubs, das Nadderud Stadion von Stabæk stehen. Als mittlerweile etwas veraltetes Leichtathletikstadion mit Tribünen auf drei Seiten ist es nicht mehr ganz zeitgemäß, aber genau das macht meiner Meinung seinen Charme aus. Zum ersten Mal war ich am 27. Juli 2003 hier und sah eine 2:3-Heimniederlage gegen Sogndal, aber das hat mich nicht von bislang neun weiteren Besuchen abgehalten.



Platz 3: Olympiastadion in Stockholm

 

Fassungsvermögen: 14.500 Plätze

Erbaut: 1910-1912

Verschiedene Namen: Olympiastadion (seit 1912)

Nutzer: AIK (1912-1936), Djurgårdens IF (1936-2013)

 

Auf Platz 3 steht das alte Olympiastadion in Stockholm, das für die Olympischen Sommerspiele 1912 erbaut wurde. Das Besondere an dem alten Ground ist sicherlich, dass er fast genau in seiner ursprünglichen Form erhalten wurde und man sich bei einem Besuch wirklich hundert Jahre zurückversetzt fühlt. Außerdem erinnert er mich an einen wunderschön sonnigen Hochsommertag in Stockholm.



Platz 4: Stadion San Siro in Mailand

 

Fassungsvermögen: 80.018 Plätze

Erbaut: 1925, Renoviert: 1955 und 1990

Verschiedene Namen: Stadion San Siro (bis 1980), Giuseppe-Meazza-Stadion (seit 1980)

Nutzer: Inter Mailand, AC Mailand

 

Viele Jahre hatte ich vom Besuch dieses wundervollen Grounds geträumt. 1990 schaute ich die inzwischen legendären WM-Spiele der deutschen Mannschaft in diesem Stadion im TV und da war für mich klar, dass ich irgendwann mal hierhin muss. Ende 2016 bei einem Freundschaftsländerspiel zwischen Italien und Deutschland war es dann endlich so weit.



Platz 5: The Oval in Belfast

 

Fassungsvermögen: 6.050 Plätze (ursprünglich 26.556)

Erbaut: 1892, Renoviert: 2000

Verschiedene Namen: The Oval (seit 1892)

Nutzer: Glentoran FC (1892 bis 1941, 1949 bis heute)

 

"The Oval" gehört ganz sicher ebenfalls zu den schönsten, älteren noch erhaltenen Stadien in Europa. Zwei historische Tribünen und viele unüberdachte Stehplatzstufen hinter den Toren. Seit 1892 spielt der Glentoran FC hier fast ununterbrochen. 2018 schaffte ich es endlich hierhin, gerade noch rechtzeitig vor dem baldigen Abriss.



Platz 6: Malmö Stadion in Malmö

 

Fassungsvermögen: 26.500 Plätze

Erbaut: 1958, Renoviert: 1992

Verschiedene Namen: Malmö Stadion (seit 1958)

Nutzer: IFK Malmö (1958 bis 1998), Malmö FF (1958 bis 2008)

 

Das "Malmö Stadion" wurde 1958 für die Fußball-WM in Schweden errichtet und überzeugt durch seine herrlich altmodisch geschwungenen Tribünen. Rechtzeitig vor dem Auszug von Malmö FF in die neue Arena nebenan, die nicht mal ansatzweise so viel Charme hat, konnte ich hier noch ein Allsvenskan-Heimspiel schauen.



Platz 7: Estadio Santiago Bernabéu in Madrid

 

Fassungsvermögen: 81.044 Plätze

Erbaut: 1947, Renoviert: u.a. 1953, 1982, 1998

Verschiedene Namen: Nuevo Estadio Chamartín (1947–1955), Estadio Santiago Bernabéu (seit 1955)

Nutzer: Real Madrid (seit 1947)

 

Für viele ist dieser Ground sicherlich der Inbegriff für die Kommerzialisierung des Fußballs, aber auf der anderen Seite ist es auch einfach ein schönes, riesiges und unglaublich steiles Stadion mit unglaublich viel Tradition, das dazu noch mitten in der Innenstadt steht und nicht wie viele neue Arenen irgendwo im Nirgendwo.



Platz 8: Puskás Ferenc Stadion in Budapest

 

Fassungsvermögen: 28.300 Plätze

Erbaut: 1948 bis 1953, Geschlossen: 2015

Verschiedene Namen: Népstadion (1953–2001), Puskás Ferenc Stadion (2001 bis 2015)

Nutzer: Ungarische Nationalmannschaft (1953 bis 2014)

 

In dieser mittlerweile leider abgerissenen typischen "Ostblock-Schüssel" mit wunderschönen Flutlichtern erlebte die ungarische Nationalmannschaft die erfolgreichsten Jahre von 1950er Jahren bis in die 1970er Jahre. 2010 schaffte ich es nochmal hierhin, bei einem Länderspiel gegen Deutschland.



Platz 9: Vankesbeeck Stadion in Mechelen

 

Fassungsvermögen: 6.123 Plätze

Erbaut: 1923, Geschlossen: 1947

Verschiedene Namen: Oscar Vandesbeeck Stadion (seit 1923)

Nutzer: KRC Mechelen (seit 1923)

 

Stellvertretend für viele wunderbare alte Stadionperlen in Belgien steht hier das Oscar Vandesbeeck Stadion in Mechelen. Hier ist die Zeit echt stehengeblieben und man fühlt sich direkt in das frühe 20. Jahrhundert zurückversetzt. Geändert hat sich hier seit vielen Jahren garnichts, aber gerade das macht diesen Ground meiner Meinung nach aus.



Platz 10: Brøndby Stadion in Brøndby

 

Fassungsvermögen: 28.000 Plätze

Erbaut: 1965, Renoviert: 1992 und 1999/2000

Verschiedene Namen: Brøndby Stadion (seit 1965)

Nutzer: Brøndby IF (seit 1965)

 

Dieses Stadion steht für mich vor allem für die goldenen 1980er und 1990er Jahre von Brøndby, in denen man durch attraktiven Offensivfußball und viele Talente aus der eigenen Jugend u.a. zehn Meistertitel gewann und auch im Europapokal für Furore sorgte. Mittlerweile war ich zwei Mal dort, und sah beide Male das heißblütige, stimmungsgeladene Derby gegen den Lokalrivalen FC Kopenhagen.